Eckernförde, 01.10.2020, von Mike Maehlmann

Neuer Bootsmotor in der Fachgruppe Wassergefahren

Ein technischer Neuzugang ergänzt die Einsatzmöglichkeiten der Fachgruppe Wassergefahren ab sofort. Für das Schlauchboot kommt ein neuer 30 PS-Bootsmotor zum Einsatz. Mit geringfügigem Anpassungsbedarf wurde das neue Aggregat erstmalig montiert.

Testfahrt Bootsmotor Suzuki 30 PS

Testfahrt Bootsmotor Suzuki 30 PS

Der Motor bietet für die Fachgruppe Wassergefahren neben größeren Leistungsreserven im Einsatz auf offener See zusätzlich eine Umwelt optimierte Verbrennung und geringeren Verbrauch. 

Auch in Bezug auf Laufruhe und Leistungsentfaltung hat der Motor Qualitäten, die z. B. im Sonar Einsatz bei der Fahrt mit konstanten, vorgegebenen Geschwindigkeiten zum tragen kommen als auch beim Transport von mehreren Personen.

Am vergangenen Donnerstag wurde eine erste Probefahrt im "Einfahrmodus" durchgeführt. Mit sehr geringer Geschwindigkeit wurde der Motor im Salzwasser der Eckernförder Bucht "getauft". Die Fahrt bei sternenklarem Himmel in der Dunkelheit wurde vom Vollmond am Firmament begleitet. 
Bei der Fahrt konnten auch erste Erkenntnisse zu Detailanpassungen in Bezug auf Stromversorgung, Sitz des Motors am Bootspiegel und Kurvenfahrverhalten gesammelt werden, die bei den folgende Einfahrübungen schon berücksichtigt werden können. 


Text & Bilder: Mike Mählmann


  • Testfahrt Bootsmotor Suzuki 30 PS

  • Testfahrt Bootsmotor Suzuki 30 PS

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP