Aufgaben Gruppenführer (Notinstandsetzung)

Gruppenführer führen die Helfer der Gruppe. Unter seiner Führung bewältigen die Helfer die gestellten Einsatzaufgaben, die der fachtechnischen Ausrichtung und Aufgabenstellung seiner Gruppe entsprechen. Bei diesen Aufgaben wird er durch seine/n Truppführer unterstützt. Der Gruppenführer berät den Zugführer / Einsatzleiter insbesondere in Fragen der Fachkunde seiner Gruppe. 

· Verantwortung für die personelle und materielle Einsatzbereitschaft der Gruppe

· Erstellung der Dienst- und Ausbildungspläne

· Aus- und Weiterbildung seiner/ihrer Helfer/innen

· Überprüfung bzw. Überwachung des Tragens der persönlichen Schutzausstattung der Helfer/innen

· Führung der ihm/ihr unterstellten Kräfte

· Kommunikation innerhalb der vorgegebenen Führungsstruktur

· Beratung des Zugführers/der Zugführerin bzw. der Einsatz(abschnitts-)leitung in Fragen der Fachkunde seiner/ihrer Gruppe

· Durchführung und Überwachung der Tätigkeit der Teileinheit entsprechend der StAN-Aufgaben

· Zusammenarbeit mit anderen Einheiten/Teileinheiten, Einrichtungen, entsprechenden Behörden,Organisationen und fachspezifischen Unternehmen

· Fürsorge gegenüber den Helfern/Helferinnen seiner/ihrer Gruppe

· Regelung der Versorgung seiner/ihrer Gruppe

· Dokumentation des Einsatzes

 

Voraussetzungen/Qualifikationen

Voraussetzung für vorläufige Berufung · Fachausbildung Notversorgung und Notinstandsetzung

Voraussetzung für endgültige Berufung · FüS/Fachteil FGr N1

Weitere verpflichtende Maßnahmen zum Beibehalt der Qualifikation

 

Berufung, Abberufung

Gemäß BA-RiLi

Vorgeschlagen von Zugführer/in

Vollzogen durch Ortsbeauftragte/n

Form schriftlich

Dienststellungskennzeichen gemäß THWBeklRiLi Gruppenführer/in

(Quelle: THW)



Dominik Landmann

Funkrufname

HEROS Eckernförde 24/91