Berlin, 06.10.2023, von Mike Mählmann

THW Eckernförde mit 13 Personen Delegation auf politischer Bildungsreise in Berlin

Auf Einladung der Abgeordneten des Bundestages Gyde Jensen nutzen 13 THW Helferinnen und Helfer drei Tage in Berlin für politische Informationen und Eindrücke.

Vom 4-6 Oktober ging es nach Berlin in die Hauptstadt! Am Treffpunkt Neumünster Bahnhof startete die THW Delegation mit einem durchgehenden Zug in die Reise. Pünktlich und ohne Schwierigkeiten wurde Berlin erreicht, und auch andere Delgationen der Reise aus Flensburg und Hamburg waren neben dem Ansprechpartner von Gyde, Jensen, Hr. Christoph Anastasiadis an Bord.

Per Bustransfer galt es nach der Anreise das erste gemeinsame Mittagessen zu geniessen in Berlin. Für den Nachmittag stand ein erster Höhepunkt der Reise auf dem Programm - es ging in das Informationszentrum des THW in Berlin in der Soorstrasse. Neben dem Informationszentrum sind hier auch der Landesverband Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, welches auch gleichzeitig die Heimat des Ortsverbandes Berlin-Charlottenburg ist. Besonders aber ist auch, das sich hier das THW Ehrenmal für die im Dienst verunglückten Helferinnen und Helfer im Eingangsbereich befindet, und damit an den ernsten Hintergrund der Aktivitäten des THW's erinnert. Ein Foto der THW Delegtion mit dem Berliner "THW Buddy Bear" rundet den Besuch an der Soorstraße ab. 
Am frühen Abend ging es dann zum Hotel, wo Check-In und eine Verschnaufpause auf die Teilnehmer warteten. Nach eine ausgiebigen Frühstück am folgenden Morgen ging es dann ausgeruht und mit Vorfreude in den Bundestag. Nach Check in sowie einer Sicherheitskontrolle konnten wir von den Tribünen den Erklärungen der Gästebetreuer lauschen, wie Aufeilung und Arbeit des Parlamentes typischerweise abläuft, sowie warum der große Adler im Saal nicht symetrisch ist. Nach einem Fototermin galt es dann, die Kuppel und Geschichte des Reichstages zu erkunden. Im Anschluss versammelte sich die Gruppe in der Landesvertretung von Schleswig-Holstein, und wurde dort nicht nur umfassend über die Arbeit der Landesvertretungen infomriert, sondern auch lecker mit einem Mittagessen versorgt. Der Nachmittag hielt eine Rundtour durch die Stadt mit zwei Guides bereit, die geschichtliche Hintergründe geschickt mit Bauten, Architektur und zeitlicher Entwicklung verbanden. Den Abschluss für diesen Tag bildet ein Besuch im Futurium, welches zum mutigen Nachdenken über die Zukunft einlud. 
Der Abreisetag kam und nach dem Verlassen des Hotel ging es zu einem Beusch ins Ministerium für Digitales und Verkehrs. Hier erwartete uns ein Staatssekretär zu allgemeinen Fragen, und ein Planungsspezialist für Strassenverkehrsprojekte zu lokalen Fragen aus Schleswig-Holstein. Mit einer intensiven Diskussion zu lokalen und nationeln Themen endet dieser Besuschsabschnitt. Mit einem abschliessenden Mittagessen in Berlin ging es danach zum Bahnhof, wo der Zug nach Hamburg und 10 Minuten vor der Zeit empfing! Pünktlich erreichten wir Hamburg, aber anstatt den "letzten Sprung" an die Küste nun auch problemlos bewältigen zu können, warteten Zugausfälle und übervolle Züge uns gen Norden nach Neumünster und Kiel. Hintergrund war eine Oberleitungsstörung am Kieler Bahnhof aus den vorherigen Stunden.

Mit vielen Eindrücken endete die politische Bildungsreise für die Delegation aus Eckernförde, jedoch nicht ohne eine Gegeneinladung an Gyde Jensen für einen erneuten Besuch im THW Ortsverband Eckernförde.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTREETMAP