Hoya, 26.10.2019, von Mike Maehlmann

Übungswochenende mit Kameraden aus Berlin - Übung I - Explosion

Explosion eines Hauses - Erkundung und Personenrettung

Explosion eines Hauses - Erkundung und Personenrettung

Explosion eines Hauses - Erkundung und Personenrettung

Ziel: Erkundung und Personenrettung nach Explosion eines Hauses im Zerstörungsgebiet

Ort: Übungskrater THW Bundesschule Hoya

Situation: Eingestürztes Haus in einem Wohnbereich nach Explosion. Vermisste Personen wurden gemeldet.

Ergebnis:

Schon bei der Anfahrt zum Gelände der THW Bundesschule in Hoya kam die Übungseinsatzmeldung per Funk. Hausexplosion - Personensuche! Nachdem die Explosionsstelle erreicht wurde, wurde umgehend der optimale Platz für die Fahrzeuge bestimmt, sowie entschieden, verschiedene Trupps zu bilden.

Die Trupps wurden mit unterschiedlichen Zielsetzung ausgesendet. Erkundung des Trümmerrandbereiches für einen Trupp, Prüfung auf Zugänge von außen in den Keller des Hauses für einen weiteren Trupp. Ein dritter Trupp begann das Umfeld der Unglücksstelle zu erkunden und zu skizzieren. Ebenso galt es für einen weiteren Trupp, eine Stahlbetondecke anzuheben.

Schon nach wenigen Minuten wurde durch einen Trupp ein Zugang in den Kellerbereich gefunden, während ein zweiter Trupp eine verletzte Person verschüttet im Trümmerrandbereich fand. Daher wurde umdisponiert, und der Erkundungstrupp zum Sicherungstrupp für die Personenbergung. Parallel wurde der Rettungsdienst alarmiert, eine Trage bereitgestellt und ein sicherer Platz zur Betreuung der Verletzten nach der Bergung festgelegt.

Mit Bergung der des ersten Opfers ertönte dann plötzlich das Abbruchsignal! Alle Hilfskräfte sammelten sich, die Lage hatte sich verändert. Ein Kamerad wurde vermisst. Alle Kollegen schwärmten nun zur Suche des Kollegen aus, abgesehen von einer Person, die die Übergabe der zuvor verschütteten Person an den Rettungsdienst vorbereitete und durchführte.

Der Kamerad wurde kurz darauf gefunden, und über einen externen Zugang erreicht und geborgen. Parallel wurde eine weitere verschüttete Person im Trümmerkegel entdeckt, und mit eine EGS Dreibock mit Rollglis per Tragetuch und Sicherheitsleinen geborgen, um ebenfalls an den Rettungsdienst übergeben zu werden. 

Mit Abschluss der Übungseinheit wurde das Material wieder auf den Fahrzeugen verlastet, um im Anschluss erneut für weitere Aktivitäten nach einer Mittagspause bereit zu sein. Ein spannender Auftakt für den Übunsgtag!


  • Explosion eines Hauses - Erkundung und Personenrettung

  • Explosion eines Hauses - Erkundung und Personenrettung

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP